Roboter mit Vorurteilen – oder wie wirklich objektive Auswahl funktioniert

Jeder Versuch, menschliche Vorurteile und Diskriminierung in der Bewerbung auszuschalten, ist ein Schritt in die richtige Richtung, Roboter-Entscheidungen sind ein Versuch diesen Prozess zu vereinfachen.

Wie man am Beispiel Amazon sieht, kann auch dabei aber einiges schiefgehen.

Wir setzen lieber, und zwar schon recht lange, auf faire und objektive Verfahren in der Personalauswahl. Buzzwords zu screenen oder monumentale Selbstpräsentationen einfließen zu lassen scheint uns der falsche Weg. Menschen "pur" und sehr tiefgehend zu zeigen - unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft - das macht aus unserer Sicht für alle Beteiligten mehr Sinn. 

Bei HILL International beispielsweise wird ein laufend weiterentwickeltes Potenzialanalyseverfahren eingesetzt, das nicht wertend und psychologisch fundiert Persönlichkeit, Fähigkeiten, Interessen Management- und Saleskompetenz beleuchtet.

Damit ist die Basis für eine wirklich objektive, transparente und faire Personalentscheidung gelegt. Genau dafür, was Unternehmen brauchen: die richtigen Menschen am jeweiligen Platz. Nur so geht wirklicher Fortschritt und Veränderung - und vor allem Verantwortung! Davon profitieren nicht nur Unternehmen, sondern natürlich auch Mitarbeiter/innen, weil nur eine wirklich "passende" Herausforderung positiv zur Lebensqualität beiträgt.  

HILL International Headquarters
HILL International Headquarters

Schwarzenbergplatz 7
1030 Wien

 

+43 1 796 97 98 - 0

office@hill.international